Jubiläumskonzert „60 Jahre Posaunenchor Glinde/ Neuschönningstedt“ in St. Johannes Glinde

Am Wochenende 9./10. Juni 2018 feiert der Posaunenchor Glinde/Neuschönningstedt sein 60-jähriges Bestehen – mit einem Jubiläumskonzert am Samstag, den 9. Juni um 18:00 Uhr in der Kirche St. Johannes in Glinde, Willinghusener Weg 69, und einem Festgottesdienst am Sonntag, den 10. Juni um 11 Uhr in der Gethsemane-Kirche in Reinbek-Neuschönningstedt, Kirchenstieg 1. Das Jubiläumskonzert in Glinde spannt einen weiten Bogen von der Klassik bis zu zeitgenössischen Komponisten. Es werden Stück erklingen wie z.B. „Die Mauern von Jericho“ oder „Einzug ins gelobte Land“, ebenso wie Teile der „Suite Bretonne“ des Niedersächsischen Landesposaunenwartes Reinhard Gramm. Ein Lied der Blues Brothers und eine Auftragskomposition von Werner Petersen, einem der Landesposaunenwarte der Nordkirche, werden das Programm abrunden. Der Eintritt ist frei; um eine Kollekte für die Arbeit des Posaunenchors wird gebeten.

Das über die Grenzen von Glinde und Reinbek hinaus bekannte Bläserensemble, das sich mit seinen anspruchsvollen Konzerten ein treues Stammpublikum erworben hat, wurde im Jahr 1958 von Pastor Hesse in Glinde gegründet. Zwei Jahre später siedelte der „Posaunenchor Glinde“ nach Neuschönningstedt über, wo Pastor Hesse die Pfarrstelle übernahm. 1965 ging die Chorleitung in die Hände von Christoph Kulke über – für die nächsten 33 Jahre. Da die Bläser weiterhin beiden Gemeinden angehörten, wurde 1974 die Chor­gemeinschaft „Posaunenchor Glinde/Neuschönningstedt“ gegründet. Der Chor ist also ein gelungenes Beispiel für die Regionalisierung, von der heute so viel die Rede ist – und das bereits seit 44 Jahren. Die Bläsergemeinschaft umfasst heute die außergewöhnliche Stärke von 26 Musikern, darunter eine wachsende Zahl von Jungbläsern, um deren Rekrutierung und Schulung sich Ruth Carstens unermüdlich und sehr erfolgreich kümmert. Während der letzten 20 Jahre wurde der Chor von Uwe Grossmann geleitet, der nun mit dem Jubiläum die Stabführung an Michael Oldsen übergibt. Durch seine langjährige intensive und fordernde Arbeit mit dem Ensemble, dem er selbst seit 50 Jahren als Posaunist angehört, sowie sein ständiges Bemühen um die Erweiterung des Repertoires weit über die eigentliche Kirchenmusik hinaus hat Uwe Grossmann den Chor zu einem leistungsfähigen, vielseitigen und renommierten Klangkörper geformt. Zugleich hat er ihn damit für den Nachwuchs attraktiv gemacht und ihn somit gut für die Zukunft aufgestellt. „Die Gemeinden St. Johannes in Glinde und Gethsemane in Neuschönningstedt sind mächtig stolz auf ihren hochkarätigen Posaunenchor, der nun schon seit 60 Jahren eine großartige Bereicherung für das Gemeindeleben und die Region darstellt“, sagt Michael Paul, Pastor in Neuschönningstedt.